Hallo, ich bin Jannik

Ich studiere zur Zeit im Master Informations- und Kommunikationstechik und habe zum Ende meiner Schullaufbahn mein Interesse an der Programmierung von Webseiten entdeckt.
Du möchtest deine Arbeit oder deine Firma im Web präsentieren? Ich stehe gerne für kleine bis mittlere Projekte zur Verfügung.

Portrait

zu meiner Person

Ich bin kein Designer. Trotzdem möchte ich Webseiten gestalten, die ansprechend sind und sich vor allem auf alle Geräteklassen anpassen. (Mittlerweile gibt es dafür sogar ein besseres Ranking bei Google.)
Ich programmiere Webseiten vor allem, weil es mir Spaß macht, ich aber so auch Erfahrungen in vielen kleinen Projekten sammeln kann. Wenn ich Dein Interesse geweckt habe, schreibe mir doch einfach eine E-Mail.

mein Stil

Ich programmiere Webseiten generell nach dem neuesten Standard (HTML5 und CSS3) und versuche möglichst weit auf javascript zu verzichten. Außerdem sollte die Webseite auch für Menschen mit Behinderungen gut zugänglich sein. Dafür verlange ich aber von den Nutzern, dass sie einen aktuellen Browser verwenden — auch weil das Programmieren für alte Browser einfach kein Spaß und nur unnötig viel Arbeit macht.
Ich versuche immer die den Ressourcenbedarf einer Webseite möglichst gering zu halten, auch wenn ich häufig Bootstrap als Basis verwende.

CMS

Auch ich habe mich eine lange Zeit mit der Auswahl der „richtigen“ CMS beschäftigt und bin letztendlich auf kirby gestoßen. Diese CMS beschränkt sich auf das wesentliche, was ein Programmierer braucht. Man kann als Nachteil sehen, dass es nicht mit voller Flexibilität und Erweiterbarkeit durch den Nutzer daher kommt. Ich als Programmierer sehen dies aber auch als Vorteil:
Das kirby CMS macht erst einmal nur das, was man auch programmiert hat. Dies macht die Entwicklung einfacher, da ein neues Plugin nicht alles kaputt macht. Außerdem bietet dies auch viele Vorteile für den Kunden, der die Webseite ja am Ende auch einfach bedienen soll. Das Web-Backend lässt sich nämlich gut auf die Bedürfnisse der individuellen Webseite anpassen, wodurch man nicht von den vielen Funktionen erschlagen wird.

Workflow

Da kirby Git-basiert ist und ich meinen Code generell mit Git verwalte, liegen auch meine Webseiten alle in einem Git-Repository. (Git ist eine Art Programm zur Verwaltung von Code.)
Das Update vom kirby CMS läuft somit auch über Git und kann mit einem Plugin von mir auch mit einem Mausklick direkt aus kirby ausgeführt werden. Alle weiteren Dependencies füge ich auch einfach dem Git-Repository hinzu, sodass diese einfach zu aktualisieren sind.
Am Ende erhältst Du also das gesamte Repository mit dem gesamten Code der Webseite under GNU GPL Lizenz.

Unter anderem, weil ich Git für Updates der Seite verwende, lege ich beim Webhosting besonderen Wert auf einen SSH-Zugang. Dies macht vieles einfacher, als immer alle Dateien per SFTP zu verschieben.

Webhosting

Meine Webseiten liegen alle bei uberspace. Ein Hoster „von Technikern für Techniker“. Da muss man sich bewusst sein, dass es kein tolles Webinterface gibt, um alle Einstellungen zu machen. Ich fühle mich aber eh auf der Kommandozeile wohler, als das Hosting im Browser zu konfigurieren.
Da Du aber vielleicht ganz andere Anforderungen hast, kann ich Dich auch bei der Suche nach dem passenden Webhoster unterstützen.
Wie oben schon erwähnt würde ich nie auf einen SSH-Zugang verzichten wollen, da es viele Dinge extrem viel einfacher macht. In der heutigen Zeit sollte man sich aber auch Gedanken über TLS-Zertifikate für Webseitenaufrufe über HTTPS machen. Vor allem natürlich, da Google mittlerweile Webseiten ohne HTTPS in den Suchergebnissen herabstuft. Leider muss man die TLS-Zertifikate bei vielen Webhosting-Anbietern immer noch kaufen muss, obwohl es mittlerweile mit Let’s Encrypt eine kostenfreie und einfach automatisierbare Lösung gibt.
Meist bieten jedoch die Pakete für ca. 5 € im Monat schon ausreichend Funktionen für eine Webseite und den E-Mail-Empfang über seine eigene Domain.