Zeitraffer

Zeitraffer - ich finde immer aufs Neue die Effekte von Zeitraffern faszinierend. Man sieht plötzlich Bewegungen, die man normalerweise nicht wahrnimmt. Ziehende Wolken haben aus einmal eine Dynamik, die man nicht erwartet hat. Inspiriert hat mich da u.a. Gunter Wegner (gwegner.de), der sehr gute Filme von seinen Reisen gemacht hat, die zu großen Teilen aus Zeitraffern bestehen.

Hier mein erster Zeitrafferfilm, auch wenn er nicht nur aus Zeitraffern besteht. Alternativ auch auf YouTube.

was braucht man:

Ich verwende einfach meine DSLR und löse in einem bestimmten Intervall aus. Somit habe ich erst einmal einen riesigen Haufen Fotos, die ich dann in 25fps abspielen kann und eine Film habe. Die Kamera (muss keine Spiegelreflex sein) muss man dabei ohne Autofokus und mit manuell festgesetzten Einstellungen betreiben. Am besten wäre sogar eine manuelle Blende, das findet man aber in nicht mehr in modernen Foto-Objektiven. Nun muss man noch auslösen, was die Kamera entweder allein kann (Intervallauslösung) oder man muss über einen angeschlossenen Auslöser die Kamera betätigen. Bei Canon kann das auch die PC/ Mac-Software sein oder ein Intervallauslöser oder man baut sich so etwas selbst. Ich habe selbst gebastelt, was aber nicht super einfach war. Eine Beschreibung kann auf Anfrage gerne erstellen.

Inspiration

Eine große Inspiration war Gunter Wegner mit sehr schönen Filmen: Aus seiner Website gwegner.de hat er auch viele Beschreibungen seiner Arbeiten erstellt. Besonders hervorheben möchte ich hier African Skies mit sehr beeindruckenden Naturaufnahmen.